Service-Navigation

Suchfunktion

Beauftragte für Chancengleichheit (BfC)

Beauftragte für Chancengleichheit (BfC)

Rechtsstellung
Die Beauftragte für Chancengleichheit am Staatlichen Schulamt Offenburg ist der Amtsleitung unmittelbar zugeordnet und unterstützt diese bei der Umsetzung des 2016 novellierten Gesetzes zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst des Landes Baden-Württemberg (Chancengleichheitsgesetz).

Zustängkeitsbereiche/Ziele

  • Die berufliche Förderung von Frauen (Zugangs- und Aufstiegschancen) unter Wahrung des Vorrangs von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung, insbesondere in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf für Frauen und Männer


Arbeitsbereiche

  • Unterstützung der Dienststellenleitung bei der Umsetzung und Einhaltung des Chancengleichheitsgesetzes
  • Organisation und Durchführung von Dienstbesprechungen und Fortbildungen mit den Beauftragten für Chancengleichheit und den Ansprechpartnerinnen der Schulen im Einzugsgebiet
  • Beratung und Unterstützung im Hinblick auf familien- und pflegegerechte Arbeitszei-ten von Lehrer/innen, die Familie (mindestens ein Kind unter 18 Jahren), Pflege (pflegebedürftige Angehörige) und Beruf zu vereinbaren haben
  • Unterstützung und Beratung der Ansprechpartner/innen (AP) und Beauftragten für Chancengleichheit (BfC) an Schulen in Fragen der Personalentwicklung
  • Beratung bei Wiedereinstieg ins Berufsleben nach Mutterschutz, Elternzeit (bei Frauen und Männern)
  • Erfahrungsaustausch mit den Beauftragten für Chancengleichheit der anderen Schulaufsichtsbehörden
  • Teilnahme an Personalauswahlgesprächen (z.B. bei der Besetzung von  Funktionsstel-len im GS-, WRS-, RS-, GMS- und SBBZ-Bereich)


Allgemeines

  • Die Beauftragte für Chancengleichheit unterliegt der Verschwiegenheitspflicht und wird nur tätig, wenn ihr ein persönlicher Auftrag erteilt wird.
  • Bei der Ausführung ihrer Aufgaben steht sie in enger Verbindung mit allen am Schul-leben Beteiligten: der Amtsleiterin des Staatlichen Schulamtes, den Schulrät/innen, den Schulpsycholog/innen, allen Schulleitungen und den BfC und AP der Schulen aus dem Einzugsgebiet, sowie der Fachlichen Beraterin für Chancengleichheit des RP.
  • Sie arbeitet auch eng mit dem Örtlichen Personalrat und der Vertrauensperson der Schwerbehinderten zusammen.


Fußleiste